Über die DFM

Die Deutsche Fußballmeisterschaft der Mathematiker, oder eben kurz DFM, ist ein jährliches Fußballturnier von und für Mathematikstudierende. Hochschulen aus ganz Deutschland können Mannschaften stellen, die sich dann an einem Wochenende mit anderen Teams messen. Das Turnier findet in einem lockeren, festivalähnlichen Rahmen statt, bei dem natürlich der Spaß im Vordergrund steht. Die DFM ist außerdem eine super Möglichkeit, andere Mathestudierende aus ganz Deutschland und der eigenen Uni kennenzulernen. Wenn du also Mathe studierst, Spaß an Fußball und Campen hast, bist du hier genau richtig!


Regelwerk

Grundsätzlich gelten bei der DFM die FIFA-Regeln mit folgenden Änderungen:

  • Gespielt wird 10 Minuten auf Kleinfeld (Naturrasen)
  • Jedes Team besteht aus 5 Feldspieler/innen und 1 Torhüter/in
  • Wechsel erfolgen fliegend
  • Es gibt kein Abseits
  • Die Rückpassregel gilt
  • Alle Freistöße sind indirekt
  • Statt gelben und roten Karten können Zeitstrafen von 2 Minuten verhängt werden. Eine zweite Zeitstrafe in einem Spiel ist gleichbedeutend mit einer Sperre für den Rest des Spiels.

Die Tabelle wird nach folgenden Kriterien gebildet:

  1. Anzahl Punkte
  2. Direkter Vergleich
  3. Tordifferenz
  4. Anzahl erzielter Tore
  5. Losentscheid oder alternativ: eine Runde Schnick-Schnack-Schnuck (ohne Brunnen!)


Bisherige Sieger

Jahr Veranstalter Sieger
2019 TU Darmstadt
2018 Uni Potsdam Darmstadt United (TU Darmstadt)
2017 Uni Duisburg-Essen Fußballgötter SGK (Uni Duisburg-Essen)
2016 Uni Mainz Cauchy Schwarz-Weiß Essen (Uni Duisburg-Essen)
2015 Uni Trier Big Red Machine (Bath/England)
2014 Uni Mainz Magic Eulers (Uni Trier)
2013 Uni Gießen Uni Erlangen-Nürnberg
2012 Uni Erlangen-Nürnberg Robbenbabies (Uni Gießen)
2011 Uni Eichstätt-Ingolstadt Kleinsche Flaschen (Uni Erlangen-Nürnberg)
2010 Uni Bonn Rapid Mathe (Uni Eichstätt-Ingolstadt)
2009 TU Dortmund Uni Bonn
2008 Uni Erlangen-Nürnberg Killing Formation (TU Dortmund)
2007 Uni Trier Uni Erlangen-Nürnberg
2006 Uni Trier Sturm Gauß (Uni Trier)
2005 Uni Hamburg Magic Eulers (Uni Trier)
2004 Uni Kiel Uni Hamburg
2003 Uni Mainz Uni Kiel
2002 Uni Mainz Torpedo Epsilon (Uni Mainz)